Ruhig, grün, kühl: Spatenstich für "Gersthofer Platzl"

Neos-Bezirksrat Johannes Mühlbacher, grüne Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (M.) und SPÖ-Planungsstadträtin Ulli Sima (r.)
Neos-Bezirksrat Johannes Mühlbacher, grüne Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (M.) und SPÖ-Planungsstadträtin Ulli Sima (r.)PID/Christian Fürthner
Bis Ende August wird das Gersthofer Platzl in Währing zum Grätzl-Zentrum aufgewertet. Sicherer soll es für Fußgänger und Radfahrer werden.

Fast drei Jahre wurde gemeinsam mit Bürgern und Experten der Platz zwischen Währinger Straße und Gentzgasse (Wien-Währing) geplant, nun ist der erste Spatenstich getan. Das Gersthofer Platzl soll grüner, kühler und attraktiver werden. "Es ist symbolisch, dass wir in dieser Hitzeperiode mit der Umgestaltung dieser Asphaltwüste starten. Höchste Zeit, dass die vielen hunderten Menschen, die hier täglich unterwegs sind, mehr Platz, mehr Grün, mehr Sicherheit bekommen“, sagt Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne). Realisieren will man das durch Sitzgelegenheiten, Trinkbrunnen und ein Bücherschrank. Der Umbau soll auch mehr Verkehrssicherheit bringen.

Ruhiger, grüner, sicherer

Besonders Fußgänger sollen von der Neugestaltung profitieren. Um den Gersthofer Markt und im Anschluss an die Herbeckstraße werden schmale Gehsteige breiter werden. Die Querung in der Gentzgasse wird eine Fahrbahnanhebung bekommen, um sicher über die Straße zu kommen. "Egal ob man die Öffis nützt und dort umsteigt, am Gersthofer Markt einkauft, mit dem Rad unterwegs ist, den Schulweg nutzt oder in der Nähe wohnt – es wird ruhiger, grüner und sicherer", erklärt Planungsstadträtin Ulli Sima (SPÖ).

Vorrang für Öffis, Fußgänger und Radfahrer

Auch für den Radverkehr und den öffentlichen Verkehr verspricht man Verbesserungen: Die von der Kreuzgassenbrücke kommende Busspur mit Radverkehr, die derzeit bei der Währinger Straße endet, wird über das Platzl weitergeführt. Die Haltestelle der Buslinie 10A wird vor die Schnellbahnstation „Gersthof“ verlegt. Ab der Haltestelle wird der Bus bevorrangt in der Autospur weitergeführt und der Radverkehr in einem eigenen Radstreifen bis zur Gentzgasse geleitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WähringStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen