Spatenstich in Melk - Volksschule wird vergrößert

Spatenstich Melk: Stadträtin Beatrix Leeb, Architekt Clemens Aichinger-Rosenberger, VS Direktorin Sabine Lechner, Stadträtin Sabine Jansky, Bürgermeister Patrick Strobl, Stadtrat Adi Salzer, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Stadtrat Nikolaus Weinwurm, Stadträtin Heidi Niederer und Vizebürgermeister Wolfgang Kaufmann.
Spatenstich Melk: Stadträtin Beatrix Leeb, Architekt Clemens Aichinger-Rosenberger, VS Direktorin Sabine Lechner, Stadträtin Sabine Jansky, Bürgermeister Patrick Strobl, Stadtrat Adi Salzer, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Stadtrat Nikolaus Weinwurm, Stadträtin Heidi Niederer und Vizebürgermeister Wolfgang Kaufmann.Stadt Melk/Sabine Mlcoch
Baustart zum Ferienbeginn: In Melk wird die Volksschule vergrößert. Zwei Zubauten sind geplant. Die Eröffnung ist im Schuljahr 2022/23.

Die stetig steigende Schülerzahl in der Volksschule Melk forderte mehr Platz. Daher musste ein Zubau geplant werden. Im Herbst 2020 wurde dieser im Stadtrat beschlossen. Jetzt passend zum Ferienbeginn erfolgte der Spatenstich.

Ab 5. Juli Baubeginn

Am 5. Juli wird mit dem Bau begonnen. Zwei Zubauten werden errichtet – einer entlang der Dr. Wilhelm-Reich-Straße und einer im Bereich des bestehenden Schulgartens. Es werden vier Räume für die Nachmittagsbetreuung entstehen, eine Schulbibliothek, ein Mehrzweckraum, ein Werkraum, ein Klassenzimmer sowie eine Brücke im ersten Stock zur Anbindung an den bestehenden Turnsaal.

Kosten rund 1,83 Millionen Euro

"Ich freue mich sehr, dass wir dieses Projekt verwirklichen können. Die Eröffnung ist für Beginn des Schuljahres 2022/23 geplant", freut sich Bürgermeister Patrick Strobl (ÖVP). Die Stadt beziffert die Baukosten mit 1,83 Millionen Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
SchuleMelk

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen