Spaziergang auf Wiener Fahrbahn endet in Arrestzelle

Polizei in der Wiener Ybbsstraße (Symbolbild)
Polizei in der Wiener Ybbsstraße (Symbolbild)HANS PUNZ / APA / picturedesk.com
In Wien-Leopoldstadt spazierte ein 32-Jähriger mitten auf der Fahrbahn. Bei der Polizeikontrolle wurde er immer aggressiver.

Was den 32-jährigen, türkischen Staatsbürger dazu bewegte, auf der Fahrbahn zu gehen, ist unklar. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden jedenfalls unweigerlich auf ihn aufmerksam.

Mittwochnacht spazierte er um 2 Uhr auf der Ybbsstraße, er wurde deswegen einer Personenkontrolle unterzogen. Im Verlauf der Amtshandlung wurde er aber immer aggressiver.

Polizist verletzt

Ein Polizist soll im weiteren Verlauf Opfer einer Ellenbogen-Attacke geworden sein, wurde davon aber nicht getroffen. Die beamten setzten Pfefferspray ein und nahmen den Verdächtigen fest.

Nach Erstversorgung durch die Wiener Berufsrettung wurde er in den Arrestbereich gebracht. Ein Polizist wurde bei der Amtshandlung leicht verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienLeopoldstadtPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen