Spaziergang mit Enkeln endete für Oma (67) mit Notruf

Einen nicht ganz alltäglichen Rettungseinsatz musste die Freiwillige Feuerwehr Eben am Achensee am Sonntag bestreiten.

Eine 67-Jährige war bei einem Nachmittagsspaziergang mit ihren beiden Enkeln in Not geraten. Die Familie war am Ufer des Achensee entlang geschlendert, als die Frau plötzlich in die Tiefe rasselte und bis zur Hüfte im Gatsch versank.

Alle Versuche, sich selbst zu befreien, verliefen erfolglos. Gegen 15 Uhr wählte die Frau deshalb den Notruf und ersuchte die Leitstelle Tirol um professionelle Hilfe. Neben den Freiwilligen aus Eben rückte noch der Rettungsdienst aus.

Mit vereinten Kräften samt technischen Gerätschaften (Leitern, Korbtrage sowie Schaufeln) schafften sie es, die bereits unterkühlte Frau unverletzt aus dem unfreiwilligen "Schlammbad" befreien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Eben am AchenseeTirolFeuerwehreinsatzRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen