Spaziergänger fand Granate aus Kriegszeiten

Bild: LPD Wien

Schockfund für einen 43-Jährigen im burgenländischen Bad Sauerbrunn. Der Mann entdeckte bei einem Spaziergang eine Granate und verständigte die Einsatzkräfte. Auch in Wien gab es Granaten-Alarm!

Schockfund für einen 43-Jährigen im burgenländischen Bad Sauerbrunn. Der Mann entdeckte bei einem Spaziergang eine Granate und verständigte die Einsatzkräfte. Auch in Wien gab es Granaten-Alarm!

Bei einem angenehmen Spaziergang durch den Wald, dem "Ried Kogelhut" im Bezirk Mattersburg, wurde der Spaziergänger auf die Granate aufmerksam. Beim Kriegsrelikt handelt es sich um eine 10 Zentimeter große Granate, die vermutlich aus dem 2. Weltkrieg stammt. Der verständigte Entminungsdienst sicherte die Abholung des Kriegsmaterials für Donnerstag zu.

Granatenfund in Wien

Drei Panzergranaten sind Mittwochnachmittag zufällig bei Sanierungsarbeiten in einem Wiener Keller entdeckt worden. Das Kriegsmaterial lag versteckt hinter Autoreifen, berichtete die Polizei. Der Entschärfungsdienst transportierte die Waffen aus der Fugbachgasse in der Leopoldstadt ab. Verletzt wurde niemand.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen