Spenden: Grüne und NEOS misstrauen VP-Mandl

Lukas Mandl beim Heute NÖ-Besuch im Jahr 2018.
Lukas Mandl beim Heute NÖ-Besuch im Jahr 2018.Bild: heute.at
Die Grünen NÖ und NEOS NÖ fordern völlige Transparenz. Die Grünen griffen den Verein VSM an. Lukas Mandl (VP) legte daraufhin alle Spenden der letzten 12 Monate offen.
Nach dem „Ibiza-Video" herrscht auch in NÖ Misstrauen. Georg Ecker (Grüne) weist auf den Verein VSM (Vorzugsstimme für Mandl) hin: „Angesichts des vergangenen Wochenendes müssen alle Geldflüsse offengelegt werden. Alle Zahlungen müssen ans Licht." Auch die NEOS NÖ wollen eine vollständige Offenlegung von der VP und FP. "Die Sümpfe in der österreichischen Politik gehören endlich trockengelegt", so NEOS NÖ-Chefin Indra Collini.

Lukas Mandl (VP) entkräftet die Vorwürfe: „Ich bin enttäuscht von den Grünen, die für unseren nunmehrigen Bundespräsidenten auch einen Verein eingerichtet und damit unzählige Spenden für VdB eingesammelt haben."

Der VPNÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl weiter: "22 Spender zahlten im letzten Jahr 40.399 €, in 3 Fällen wurde die Summe von 3.570 € überschritten. Einmal durch mich selbst mit einem Betrag von 12.000 Euro und von zwei Spendern, mit insgesamt 17.500 Euro." (Lie)

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren