Spielberg-GP: Politik entscheidet über Konzept

Erfolgt der Formel-1-Auftakt in der Obersteiermark?
Erfolgt der Formel-1-Auftakt in der Obersteiermark?Gepa
Steigt der Formel-1-Saisonstart mit gleich zwei Rennen in Österreich? Am 5. und 12. Juli soll in der Obersteiermark gefahren werden. Jetzt ist allerdings die Politik am Zug. 

Für die Fußball-Bundesliga hat es bereits Grünes Licht gegeben. Nun soll auch das Motorsport-Spektakel folgen. Am Donnerstag wurde das Sicherheitskonzept für die Rennen auf dem Red-Bull-Ring den Ministerien übermittelt, bestätigte Motorsport-Direktor Helmut Marko.

"Das Sicherheitskonzept ist fertig und wurde heute Früh abgesandt. Es sollte alle Anforderungen, die die Regierung stellt, beinhalten. Wir warten jetzt auf die Reaktion", spielte der Grazer gegenüber der APAden Ball an Gesundheitsminister Rudolf Anschober weiter. 

Anschober wusste am Donnerstag bei einer Pressekonferenz noch nichts vom eingelangten Sicherheitskonzept. Trotzdem versprach der Gesundheitsminister, es "zeitnah" zu prüfen. "Jeder Veranstalter hat das Recht, eine Veranstaltung zu beantragen. Die Grundvoraussetzung dafür ist ein Sicherheitskonzept", unterstrich der Minister. 

"Ist es ein Risiko oder nicht? Entsprechen die Schutzmaßnahmen unseren Grundvorgaben? Auf dieser Basis wird faktenorientiert entschieden, und dabei spielt es keine Rolle, ob ich ein großer Fan der Formel 1 bin oder nicht", hob Anschober hervor. "Wir schauen uns jedes Konzept seriös an."

2.000 Personen

Der Sicherheitsplan sieht jedenfalls die Verkleinerung des Formel-1-Trosses auf 2.000 Personen vor. Jedes Team darf mit maximal 80 Mitarbeitern anreisen, die sich mehreren Corona-Tests unterziehen müssen. Die Anreise soll dann über Charterflüge, die am Militärflugplatz Zeltweg landen, erfolgen. Die Quartiere sind ebenfalls in der Nähe der Rennstrecke.

Die ersten zehn Saisonrennen wurden aufgrund der Corona-Krise verschoben oder abgesagt. Mit einem Doppel in Spielberg soll die Saison so richtig Fahrt aufnehmen. Rechteinhaber Liberty Media plant weiterhin eine Saison mit 15 bis 18 Rennen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen