Spielerpässe gestohlen, jetzt darf Club nicht kicken

Einbrecher stahlen aus dem Clubheim der Union Weißkirchen einen Tresor  mit 180 Spielerpässen.
Einbrecher stahlen aus dem Clubheim der Union Weißkirchen einen Tresor mit 180 Spielerpässen.Bild: Union Weißkirchen
Einbrecher stahlen aus dem Clubheim der Union Weißkirchen (OÖ) einen Tresor – mit 180 Spielerpässen. Jetzt muss das nächste Match ausfallen.
Einbrecher kickten jetzt die Union Weißkirchen aus dem nächsten Spieltag …

Was ist passiert? Einbrecher drangen nachts ins Clubheim des derzeitigen Tabellen-Zehnten der OÖ-Liga ein. Dort hatten sie es auf einen Wandtresor abgesehen. Diesen stemmten sie aus der Mauer, nahmen ihn mit.

Die Diebe hofften mit Sicherheit auf Geld. Warum sollte man sonst einen Tresor haben?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Tatsächlich war auch etwas Wertvolles drin. Allerdings etwas, das nur für den Verein von Wert ist. Nämlich die Spielerpässe der Fußball-Mannschaften. 180 Stück!

Das Problem: Ohne Spielerpässe kein Spiel. Und das nächste Match steht schon am Donnerstag an. Gegen Ried. "Ich hoffe, dass die Täter einsehen, dass es sich um eine sinnlose Tat gehandelt hat und den Tresor irgendwo hinterlegen und anonym die Adresse angeben", so Alois Langmayr, Obmann der Union Weißkirchen zu orf.at.

Denn: Mit den Pässen können die Diebe rein gar nichts anfangen, die Spieler allerdings schon …

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Weißkirchen an der TraunNewsOberösterreichFußballPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen