Spielplätze und Lokale sperren komplett zu

Bild: picturedesk.com/APA
Bundeskanzler Kurz hat im Nationalrat weitere Corona-Maßnahmen angekündigt. Ab Dienstag bleiben Lokale und Sportplätze geschlossen.
Die Bundesregierung hat heute weitere drastische Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus angekündigt. Als nächster Schritt wird nun die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum eingeschränkt.

Versammlungsverbot kommt

Das bedeutet: Sport- und Spielplätze werden geschlossen, auch Lokale dürfen ab Dienstag gar nicht mehr öffnen, Lieferdienste bleiben aber geöffnet. Bekanntgegeben wurde dies von Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) während der heutigen Sondersitzung des Nationalrats über Corona-Sofortmaßnahmen.

Auch die Einreisebestimmungen sollen laut Kurz weiter verschärft werden. Ab jetzt sollen auch keine Flieger aus Großbritannien, den Niederlanden, der Ukraine und Russland in Österreich landen dürfen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Medizin-Personal und Soldaten einberufen

Außerdem rief Bundeskanzler Kurz alle pensionierten Ärzte und Pfleger, die innerhalb der letzten 5 Jahre ihren Ruhestand angetreten hatten auf, sich bei der Regierung zu melden. So erhofft sich die Regierung, dem drohenden Mangel an medizinischem Fachpersonal gegensteuern zu können. Weiters sollen auch ehemalige Milizsoldaten und Zivildiener eingezogen werden, die bevorstehende Ausmusterung von Grundwehrdienern wird vorerst ausgesetzt.

Blockabfertigungen im Supermarkt

Das heute vom Nationalrat beschlossene Covid-19-Gesetz dürfte auch eine Blockabfertigung im Supermarkt ermöglichen. So dürfte nur mehr eine bestimmte Menge an Personen gleichzeitig einen Supermarkt betreten. In Kraft tritt diese Regelung momentan allerdings noch nicht.

Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikBundesregierungCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen