Spinde aufgebrochen: Verdächtiger schlief am Tatort

Bild: Fotolia.com

Ein Dieb hat das Osterwochenende genutzt, um in die Spinde eines Tennisvereins in der Leopoldstadt einzubrechen. Die Polizei traf den Tatverdächtigen betrunken in einem vor der Anlage abgestellten Auto an. Er gab später diesen und weitere Einbrüche zu.

Am Ostermontag bemerkte der Platzwart frühmorgens den Einbruch in mehrere Spinde. Er rief gegen 6.30 Uhr die Polizei. Als Ermittler gerade die Spuren sicherten, stach ihnen ein verdächtiges Auto an der Rückseite der Sportanlage ins Auge.
Im Fahrzeug entdeckten Polizisten einen alkoholisierten und schlafenden Mann und außerdem jede Menge Sportbekleidung und -Ausrüstung. Der 33-Jährige wurde geweckt und leugnete zunächst die Tat.

Bei der Befragung gab er zu, seit Jänner bereits sieben Mal Spinde im selben Sportverein aufgebrochen zu haben. Er befindet sich in Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: