Riesenspinnen-"Mutti" bezog ein Spielzeugauto

Die Spinnen"mama" hat es sich in einem Spielzeugtruck gemütlich gemacht.
Die Spinnen"mama" hat es sich in einem Spielzeugtruck gemütlich gemacht.Screenshot Facebook©Brooke Thorpe
Eine Riesenkrabbenspinne hatte sich in einem Spielzeugtruck häuslich niedergelassen. Mutter blieb total cool und gratulierte Sohn zum tollen Fund.

Am australischen Kontinent geht man offenbar wesentlich abgeklärter mit den achtbeinigen Freunden um, als in unseren Gefilden. Als der kleine Sohn von Brooke Thorpe einen Spielzeugtruck in den Garten brachte und seine Mutter bat auf die "Mama" darin aufzupassen, handelte es sich nämlich um eine Riesenkrabbenspinne, die ihren Beutel mit den Spinnenbabys bewachte.

Brooke fotografierte das pelzige Tier und schickte es an die "Australian spider identification page" um sicher zu gehen, dass es sich nicht um eine giftige oder für Menschen gefährliche Spezies handelt. Als sie grünes Licht bekam, da Riesenkrabbenspinnen zwar beißen können, aber ungiftig für Menschen sind, entschloss sie sich dem Muttertier mit ihrem Eikokon das ausgewählte Zuhause nicht streitig zu machen.

In Kürze werden die 100-200 Babyspinnen wohl alt genug sein, um den sicheren Beutel zu verlassen und sich in der weiten Welt zurechtzufinden. Hut ab, Ms. Thorpe! Wärst du auch so entspannt?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Stadt- und WildtiereAustralienKleintiere&ExotenSpielzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen