Spital wirft sexy Krankenschwester (37) raus

Alli Rae verdient jetzt als Model gutes Geld.
Alli Rae verdient jetzt als Model gutes Geld.Instagram/ Screenshot
Kollegen verpetzten in den USA eine Krankenschwester wegen ihrer Bikini-Fotos auf Instagram. Sie wurde gefeuert und verdient nun als Model gutes Geld.

Die ehemalige Krankenschwester Alli Rae aus den USA hatte auf Instagram einfach ein paar Bikini-Schnappschüsse gepostet und damit offenbar einen Nerv bei den Usern getroffen. Denn innerhalb kürzester Zeit hatte die dreifache Mutter bereits stolze 73.000 Follower – mittlerweile bringt sie es auf fast 80.000 Fans.

Einige Anhänger wollten aber noch mehr von der 37-Jährigen sehen und fragten sie explizit nach Nacktfotos. Daraufhin eröffnete Alli ein Konto auf dem Erotik-Portal "OnlyFans" und stellte ein paar Fotos online. "Ich zeigte zwei ziemlich harmlose Bilder und machte dann zwei Wochen nichts. Trotzdem bekam ich plötzlich ein paar Hundert Abos, die mir im ersten Monat 8.000 Dollar (Anm.: fast 7.000 Euro) einbrachten. Es war verrückt."

Spital stellt Ultimatum

Doch ihre Kollegen im Spital bekamen von den freizügigen Fotos auf Instagram schnell Wind und verpetzten die Intensiv-Krankenschwester bei ihren Vorgesetzten. Das Spital stellte die Blondine daraufhin vor die Wahl: Entweder alle Bilder werden umgehend gelöscht oder sie wird gefeuert.

"Als mein Mann mir grünes Licht gab und wir unsere 17 und 18 Jahre alten Kinder gewarnt haben, entschied ich mich für meine OnlyFans-Karriere", so Alli. Statt im Krankenhaus schlecht bezahlte 14-Stunden-Schichten zu schieben, verdient die 37-Jährige jetzt mit ihren erotischen Aufnahmen ordentlich viel Geld. Knapp 200.000 Dollar (circa 170.000 Euro) stehen am Ende eines Monats auf ihrem Konto. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
LoveWeltUSAInstagramErotikKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen