Spitals-Führungskraft in Waidhofen/Thaya infiziert

Das Spital in Waidhofen an der Thaya.
Das Spital in Waidhofen an der Thaya.Bild: Daniel Schaler
Am Landesklinikum Waidhofen an der Thaya wurde eine Führungskraft positiv getestet. Mehrere Ärzte sollen sich in Quarantäne befinden.

Erste bestätigte Infektion mit COVID-19 im Bezirk Waidhofen an der Thaya – und das gleich im Spital.

Laut "Bezirksblättern" wurde eine Führungskraft des Landesklinikums positiv getestet. Ersten Berichten zufolge sollen sich mehrere Ärzte vorsorglich in Quarantäne befinden. Von der Holding wurde bestätigt, dass elf Mitarbeiter außer Dienst gestellt wurden.

"Unverzüglich hat das Haus alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Es ist natürlich momentan eine Herausforderung für den Klinikstandort, die Akutversorgung des Hauses ist aber gesichert. Und der Gesamtbetrieb des Hauses läuft normal. Wie Sie wissen, haben wir bereits am Montag nicht notwendige Operationen verschoben. Dadurch ist zusätzliches Personal freigespielt worden. Und es zeigt sich vor allem jetzt, dass die vielfältige Kliniklandschaft in NÖ mit 27 Klinikstandorten und den Logistikzentren ein großer Vorteil ist", sagte Bernhard Jany, Sprecher der Landeskliniken-Holding gegenüber den Bezirksblättern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Waidhofen an der Thaya-LandGood NewsNiederösterreichTriemli-Spital ZürichCoronavirus