SPÖ verlegt wegen Corona Wahlkampfauftakt nach Steyr

Georg Brockmeyer, Landesgeschäftsführer der SPÖ Oberösterreich
Georg Brockmeyer, Landesgeschäftsführer der SPÖ OberösterreichSPÖ OÖ
Die hohe Corona-Inzidenz in Wels von fast 300 sorgt nun dafür, dass die SPÖ Oberösterreich ihren Wahlkampfauftakt nach Steyr verlegt.

Seit Tagen bewegt sich die Inzidenz in Wels an der 300er-Grenze. Aktuell liegt der Wert bei 288. Das ist insofern interessant, weil wenn die Inzidenz sieben Tage hintereinander über 300 ist, drohen Ein- und Ausreisebeschränkungen. Nur wer geimpft, getestet oder genesen ist darf in die Stadt. Der SPÖ Oberösterreich ist die Lage wohl zu unsicher.

Eigentlich wollte die Partei rund um Spitzenkandidatin Birigt Gerstorfer am 2. September ihren offiziellen Wahlkampfauftakt für die Landtageswahlen am 26. September in Wels abhalten. Doch nun wird man die Veranstaltung nach Steyr (dort liegt die Inzidenz bei 147) verlegen, wie die SPÖ gegenüber "Heute" bestätigt. 

Übrigens: Nur einen Tag später wird auch die FPÖ ihren Wahlkampf starten, mit einer Veranstaltung in Wels. Die ÖVP startet am 9. September in Linz offiziell in den Wahlkampf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
WelsSteyrCoronavirusCoronatestCorona-AmpelCorona-ImpfungSPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen