SpongeBob-Papa ruht jetzt in Bikini Bottom

Stephen Hillenburg wurde eingeäschert. Sein letzter Wille: Die Asche soll im Pazifik verstreut werden. Dort liegt auch Bikini Bottom.
Ende November verstarb SpongeBob-Erfinder Stephen Hillenburg. Er war erst 57 Jahre alt.

Was kaum jemand weiß: Bevor Hillenburg den legendären gelben Schwamm erfand, der im Örtchen Bikini Bottom in einer Ananas am Meeresgrund wohnt, studierte er Prospektion. Dabei werden im Bergbau Bodenschätze mittels verschiedener Methoden aufgespürt. Hillenburg spezialisierte sich auf den Meeresbodenbergbau. Daher kam auch sein Wissen und seine Liebe für die Tiefsee.

Asche im Pazifik verstreut

Dem Meeresboden und der Tiefsee bleibt Hillenburg über den Tod hinaus treu. In seinem Testament verfügte er, dass seine Leiche eingeäschert und im Pazifik verstreut wird. Die Asche wurde mindestens 500 Meter vor der Küste von Kalifornien im Meer versenkt. Laut "TMZ" dürfte das bereits passiert sein.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Tod zog es den SpongeBob-Papa nach Bikini Bottom. Das fiktive Städtchen soll zwar unter dem Bikini-Atoll, Tausende Kilometer von der Küste Kaliforniens entfernt, liegen. Man kann sich aber gut vorstellen, dass die pazifische Meereströmung Stephen Hillenburgs Asche an SpongeBobs Heimatort gespült hat, an dem es schneien und regnen kann. Dort kön er zwischen SpongeBobs Ananas, Patricks Stein und der Krossen Krabbe in Frieden ruhen.

(lam)

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTV

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren