Sportausstellung im Museum NÖ wiedereröffnet

Wiedereröffnung vom Museum NÖ
Wiedereröffnung vom Museum NÖNLK/Filzwieser
Sportlandesrat Jochen Danninger, Bahnradweltmeister Franz Stocher und Trainerlegende Gunnar Prokop statteten der Schau einen Besuch ab.

Am Dienstag, den 4. Mai, öffnete das Museum Niederösterreich in St. Pölten nach dem landesweiten Lockdown aufgrund der Coronavirus-Pandemie wieder seine Pforten.

Auf Zeitreise begeben

Sportlandesrat Jochen Danninger, Trainerlegende Gunnar Prokop und Bahnradweltmeister Franz Stocher nutzten die Möglichkeit und begaben sich in der Ausstellung „I wer' narrisch! Das Jahrhundert des Sports“ auf Zeitreise. „Der Sport hat unsere Gesellschaft und die Geschichte unseres Bundeslandes über viele Jahre maßgeblich geprägt. Die Ausstellung verdeutlicht das und zeigt gleichzeitig wie ereignisreich und vielseitig die Sportgeschichte Niederösterreichs ist – vom Eiskunstlauf, über die Leichtathletik bis hin zum Skisport – und in wie vielen verschiedenen Sportarten schon Erfolgsgeschichten geschrieben wurden. Ein besonderes Highlight sind außerdem die interaktiven Mitmachstationen.“, zeigte sich Danninger bei seinem Besuch von der Sportausstellung begeistert.

Faszinierende Geschichten, 243 Objekte

Das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich gibt Jung und Alt die Gelegenheit, die geistige und körperliche Fitness unter Beweis zu stellen. Die Schau mit 243 Objekten auf 650 Quadratmetern erzählt die Geschichte von faszinierenden Persönlichkeiten und Mannschaften, von spektakulären Siegen und Niederlagen. Sie berichtet von technischen Entwicklungen im Sport und von seiner politischen Verführungskraft.

Besucher können selbst aktiv werden

Im zweiten Teil der Ausstellung können die Besucher selbst aktiv werden, verschiedene Sportarten ausprobieren oder einen Wettkampf kommentieren. Fußball-Legende Toni Pfeffer, die Karatekämpferin Funda Celo, der Schwimmer Andreas Onea und die zweifache Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister sind Botschafter der Ausstellung. Kuratiert wurde die Schau vom Sporthistoriker Bernhard Hachleitner gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Team des Hauses.

Die Ausstellung beleuchtet das „Jahrhundert des Sports“ anhand von fünf Themenbereichen: Im ersten Bereich dreht sich alles um wechselnde Körper- und Fitnessideale von den 1920er-Jahren bis in die Gegenwart. Danach heißt es „Höher, Schneller, Weiter“, wenn die Leistungssteigerung und Leistungsgrenzen im Spitzensport im Mittelpunkt stehen.

Im dritten Bereich wird die Entstehung von Vereinen und Verbänden sowie die Vielfalt der heutigen Sport- und Vereinswelt beleuchtet. Anschließend erfährt man, welchen Stellenwert die Architektur im Sport hat und wie sich Sportstadien im Laufe der Zeit entwickelt haben. Abschließend wirft die Ausstellung im letzten Bereich einen Blick auf die Medien und ihren Einfluss auf den Sport.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
SportMuseumAusstellung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen