St. Margarethen holt 2014 Hollywood-Größe für Aida

Mit seinem ersten Film wurde er schon in den 70ern für den Oscar nominiert, inzwischen gehört er zu den ganz Großen, sowohl in Hollywood, als auch in Österreich. Robert Dornhelm macht aber nicht nur Filme. Schon zum zweiten Mal pilgert der Regiseur in Burgenland, um in St. Margarethen eine Oper zu inszenieren.

2014 läuft wieder der Blockbuster unter den Opern: Im Römersteinbruch gibt man zum dritten Mal die Aida. Am Montag gaben die Verantwortlichen bekannt, dass sie sich zum zweiten Mal Robert Dornhelm sichern konnten. Der Star wird die Verdi-Oper inszenieren.

Als Bühnenbildner wurde einmal mehr Manfred Waba engagiert, die musikalische Leitung wird von Alfred Eschwe, einem weiteren nicht unbekannten Gesicht im Römersteinbruch, übernommen. Das Trio arbeitete bereits bei der heurigen Inszenierung von Puccinis "La Boheme" zusammen.

Schon 1997 und 2004 lief die "Aida" äußerst erfolgreich. Nähere Details zur Produktion werden noch streng unter Verschluss gehalten. Erst im November sollen die nächsten Infos an die Presse weitergegeben werden.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen