St. Pölten rechnet mit 9.000 Reisepass-Anträgen

St. Pölten rechnet kommendes Jahr mit 9.000 Reisepass-Anträgen.
St. Pölten rechnet kommendes Jahr mit 9.000 Reisepass-Anträgen.Bild: imago stock & people
2019 wurden 6.000 bis 7.000 Dokumente ausgestellt, nächstes Jahr sollen es in der Landeshauptstadt etwa 9.000 sein.
St. Pölten rechnet im kommenden Jahr mit 9.000 Reisepassanträgen. 2019 wurden laut Angaben der Stadt 6.000 bis 7.000 Dokumente ausgestellt. Niederösterreichweit verloren heuer 190.000 Pässe ihre Gültigkeit. Dass es alle zehn Jahre zu einem Anstieg der Antragstellungen komme, liege an der Gebührenanhebung im Jahr 2000, wurde mitgeteilt.

Damals haben viele Bürger noch vor dem Preisanstieg einen neuen Ausweis beantragt. Die Papiere verlieren alle zehn Jahre ihre Gültigkeit, deswegen komme es zu einer "Spitze". Derzeit sei das Passamt nicht ausgelastet, daher sollten "Beantragungen vorzeitig eingebracht werden", informierte Magistrats-Referatsleiter Wolfgang Strasser.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
St. PöltenNewsNiederösterreich

CommentCreated with Sketch.Kommentieren