St. Pölten: Zug entgleist – zahlreiche Verletzte

Großalarm in St. Pölten-Völlerndorf: Ein Zug der Mariazellerbahn ist entgleist. Die Einsatzkräfte gehen von dutzenden Verletzten aus.
Unglück am Dienstagfrüh in St. Pölten (3385 Gerersdorf, Völlerndorf): Ein Zug mit mehreren Waggons ist entgleist, mehrere Feuerwehren, drei Notarztfahrzeuge und die drei Rettungshubschrauber Christophorus 2, 9 und 15 sind am Unfallort. Das Unglück ereignete sich nicht wie zuerst laut ersten Informationen vermutet durch eine Kollision zwischen zwei Zügen, es handelte sich um zwei aneinandergehängte Triebwägen, ein Teil der Garnitur stürzte um.

Laut ersten Meldungen geht die Einsatzleitung von dutzenden Verletzten aus (Anm.: das heißt aber nicht, dass es tatsächlich so viele Verletzte gibt), es wird in so einem Fall automatisch die höchste Alarmstufe ausgerufen.

Zwei Schwerverletzte sind noch im Wrack, zwei schwer verletzte Passagiere liegen vor den Waggons und es gibt zahlreiche Leichtverletzte – darunter viele Kinder.

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (Lie)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
St. PöltenNewsNiederösterreich

CommentCreated with Sketch.Kommentieren