Stabbrandbombe sorgte für Aufregung in Kaisermühlen

In der Moissigasse in Wien Kaisermühlen meldete ein Mann am Freitag den Fund einer Stabbrandbombe aus dem 2. Weltkrieg. Daraufhin wurde der Fundort abgesperrt und der Entminungsdienst des Bundesheers verständigt.

Die Experten stellten allerdings rasch fest, dass das Relikt aus dem 2. Weltkrieg nicht mehr sprengfähig war und transportierten die Stabbrandbombe ab.

Bei dem Einsatz entstand weder Sach- noch Personenschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen