Stadion-Paket für Linz: Das ist nun der Fahrplan

Der LASK wird die Linzer Gugl völlig umbauen. Baustart ist wohl erst im nächsten Jahr.
Der LASK wird die Linzer Gugl völlig umbauen. Baustart ist wohl erst im nächsten Jahr.Bild: Kein Anbieter/Stadt Linz
Das riesige Stadion-Paket für Linz lässt die Fans jubeln. Der LASK baut die Gugl um, Blau Weiß bekommt eine Arena. Wir sagen, wie es jetzt weitergeht.
Die Spitze der heimischen Politik und Vertreter von LASK und Blau Weiß haben ein millionenschweres Stadionpaket geschnürt. So geht es damit jetzt weiter.

Arena für Blau Weiß



Im Donaupark soll eine Arena für 5.000 bis 6.000 Zuschauer entstehen, wie Blau-Weiß-Sportchef David Wimleitner zu "Heute" sagt. Pläne gibt es noch aus der Ära Hermann Schellmann. Diese alten Pläne werden jetzt durchforstet.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Das Budget beträgt rund 9 Millionen Euro. Ein Drittel zahlt das Land, ein Drittel die Stadt, ein Drittel der Verein.

"Ich zeichne schon an den Plänen", scherzt Wimleitner. "Nein im Ernst: In den kommenden Wochen werden viele Gespräche mit der Politik geführt, dann beginnen die konkreten Pläne".



Zuletzt wurde das relativ günstige Stadion des MTK Budapest als mögliches Vorbild für Blau Weiß genannt.


Neue Gugl für LASK



Der LASK hat bisher noch keine Pläne für die Gugl gemacht, man hat sich auf den Standort Pichling konzentriert. Jetzt ist alles anders, man beginnt bald mit den Planungsarbeiten. Baubeginn dürfte, so hört man, aber frühestens im nächsten Jahr sein.

Kein Wunder: Der Umbau der Gugl um 50 Millionen Euro muss genau geplant werden, vor allem braucht es eine Lösung für die Parkplatzsituation.

Neue Volleyball-Halle



Die Volleyballer von Linz-Steg freuen sich über die neue Halle in der NMS Kleinmünchen. Bereits im Frühjahr 2020 sollen die Umbauarbeiten starten.



(rep)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
LinzNewsOberösterreichBauprojekt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren