Stadt enthüllt, wo sich die meisten Wiener infizieren

Passanten mit Schutzmaske in Wien. Symbolfoto
Passanten mit Schutzmaske in Wien. Symbolfotopicturedesk.com
112 neue Corona-Fälle werden aus Wien gemeldet. Zusätzlich liefert die Stadt erstmals eine Übersicht, wo sich die meisten Menschen infizieren.

In ihrem heutigen Update liefern die Landessanitätsdirektion Wien und der medizinische Krisenstab der Stadt einen ungewöhnlich tiefen Einblick in die Ausbreitung des Coronavirus in der Bundeshauptstadt.

Mit Stand Freitag, 14. August 2020, 8.00 Uhr, sind in Wien insgesamt 5.899 positive Testungen bestätigt, 112 neue kamen hier in den vergangenen 24 Stunden hinzu. Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt unverändert 205, 4.894 Personen sind genesen.

Soweit zu den täglichen Zahlen. Am heutigen Freitag hat die Stadt aber noch weitere, umfangreiche Details mitgeliefert:

Kontaktverfolgung greift

Im August sind bisher 73,9 Prozent aller neuen positiven Befunde auf Kontaktpersonen der Stufe 1 zurückzuführen. Sie waren zum Zeitpunkt der Testung bereits in Heimquarantäne und eine weitere Verbreitung war damit zum Testzeitpunkt bereits unterbunden.

Diese Kontaktpersonen der Stufe 1 werden in Wien durchgetestet, unabhängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht. So konnten alleine im August 489 Fälle gefunden werden, die sonst unentdeckt geblieben wären.

Im Rahmen des Contact Tracings wurden alleine in den letzten 14 Tagen 15.875 Kontaktpersonen der Stufe 1 identifiziert, abgesondert und durchgetestet. So konnte laut Stadt Wien alleine im Juli bei über 97 Prozent der Fälle die Infektionsquelle nachvollzogen werden.

Hier infizieren sich die meisten

46,1 Prozent der positiven Befunde im August sind auf Infektionen innerhalb der Familie/des Haushalts und 21,6 Prozent auf Ansteckungen in der Arbeit – insbesondere in Sozial- und Pausenräumen - zurückzuführen. Die Reiserückkehrer sind mit 11,6 Prozent der positiven Befunde im August auf Platz drei gerückt – Tendenz steigend.

Durchseuchungsrate in Wien geringer

Im historischen Landeshauptstädtevergleich liegt Wien bei Infektionen pro 100.000 Einwohner hinter Linz und Innsbruck. Im 7-Tagevergleich pro 100.000 Einwohner liegt Wien – gemeinsam mit den Bezirken Innsbruck-Stadt, Linz-Stadt und Salzburg-Umgebung – etwa hinter den Bezirken Wels-Stadt und Schwaz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
CoronavirusMaskenpflichtWienEpidemie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen