Stadt sperrt Küche von Martin Ho, der öffnet trotzdem

Martin Ho erklärt im Gespräch mit "Heute", warum er – wie jeder andere auch – aufsperren darf.
Martin Ho erklärt im Gespräch mit "Heute", warum er – wie jeder andere auch – aufsperren darf.Leisure Communications
Für die Küche in Martin Hos Lokal "Newman" liegt aktuell keine behördliche Genehmigung vor. Gegenüber "Heute"  erklärt Ho, warum er trotzdem öffnet.

Gastronom Martin Ho betreibt unter anderem das Lokal "Newman" in der Wiener City. Am Mittwochnachmittag deckte die Online-Seite "zackzack.at" vermeintlich auf, Ho würde sein Lokal trotz fehlender behördlicher Genehmigung aufsperren. Eine Nachfrage seitens "Heute" bei Martin Ho entkräftet den Vorwurf allerdings: Das Lokal verfüge nämlich über zwei Küchen, von denen eine auch betrieben werden darf.

Newman hat gültige Genehmigung

"Für das Newman liegt eine gültige Genehmigung vor", sagte Martin Ho am Mittwochnachmittag im "Heute"-Talk. "Im Einvernehmen mit der Behörde werden technische Adaptionen in der Newman-Küche fertiggestellt. Die Speisen werden bis zur Abnahme durch die zuständigen Behörden in anderen Küchen des Hauses ‚One of One‘, in dem mehrere Bars und Restaurants angesiedelt sind, zubereitet".

Davon, dass Ho einen Bescheid ignoriere, wie "zackzack.at" berichtete, könne demnach keine Rede sein. Martin Ho rechnet mit einem Abnahmebescheid für die zweite Küche binnen eines Werktags. Dann könne wieder mit voller Kapazität gekocht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen