Stadt verwirft Plan für Getreidemarkt-Radweg

Bild: Denise Auer

Die Pläne des Grün-Gemeinderats Christoph Chorherr für die Verlängerung des Radstreifens am Getreidemarkt sind nicht einmal eine Woche alt - und schon Geschichte.

am Getreidemarkt sind nicht einmal eine Woche alt - und schon Geschichte.

Von Beginn an bezeichneten Radfahrer und Experten die Radwegführung als "zu unsicher und zu gefährlich", die FPÖ kritisierte die Kosten von 100.000 bis 200.000  für den 500 Meter langen, 1,5 Meter breiten roten Streifen. Nun prüft die Stadt zwei neue Varianten, die diesmal auch mit den Radfahrer-Organisationen besprochen werden sollen, so die "Presse". Details will Chorherr noch nicht verraten, nur so viel: "Man kann immer gescheiter werden".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen