Stadt Wien bekommt neues Logo und Design

Frischer Wind für die Stadt: Statt unterschiedlichen Logos und Marken soll es künftig nur noch eines geben, die Magistratsabteilungen verschwinden.

Knapp zwanzig Jahre präsentiert sich die Stadt Wien optisch bereits gleich. Jetzt soll das Design modernisiert werden - das Ziel sei eine zeitlose und unverwechselbare Optik. Dieses Vorhaben wurde am Mittwoch von Bürgermeister Michael Ludwig, Medien-Stadtrat Peter Hanke und Grünen-Gemeinderätin Birgit Hebein im Rathaus präsentiert.

"Für den neuen Markenauftritt haben wir uns ein Gesamtpaket überlegt", sagte Bürgermeister Ludwig. "Die neue Marke stellt den Mensch in den Mittelpunkt. Das neue Design bietet Wiedererkennbarkeit, schnelle Orientierung für die BürgerInnen und Bürger."

Aus Vielen wird Eines

Bisher sorgten die vielen unterschiedlichen Logos eher für Verwirrung unter den Bürgern. Dem wolle man mit dem neuen Design entgegenwirken. Das Maßnahmenbündel nennt sich "Neuausrichtung der Stadtkommunikation".

Für das Logo wurden viele unterschiedliche Symbole zu einem einzigen, neuen Design gebündelt. Bei diesem neuen Logo stehen "Klarheit, Einfachheit und Wiedererkennbarkeit" im Fokus. "Wien ist einmalig, das soll auch sichtbar sein", sagte Grünen-Gemeinderätin Birgit Hebein. "Mit dem neuen Markenauftritt gibt die Stadt der Vielfalt ein Gesicht."

Das neue Logo besteht aus dem Stadtwappen und dem Zusatz "Stadt Wien", dabei wurde die Typografie vereinheitlicht. Die eigene Schriftart "Wiener Melange" wurde hierzu patentiert, ebenso wie die verwendeten Farben.

Verständlichere Sprache

Auch in puncto Kommunikation möchte die Stadt Wien sich neu präsentieren: Kommuniziert werden soll fortan "so rechtlich wie nötig, so verständlich wie möglich", um zu gewährleisten, dass Zugänge zu Leistungen rasch und unbürokratisch erfolgen können.

Neue Systematik

Neben optischen Veränderungen wolle man auch eine "nachvollziehbare und transparente Systematik" einführen. Außerdem soll eine neue Innovations- und Digitalförderung starten - "damit stärkt die Stadt den Medienstandort Wien im Bereich Digitalisierung", so Ludwig.

Künftig werden auch die Magistratsabteilungen nicht mehr mit ihren Nummern, sondern ihren Funktionen präsentiert. "MA 10" soll also künftig "Stadt Wien Kindergärten" heißen, die "MA 15" wird zum "Stadt Wien Gesundheitsdienst".

Etablierte Logos, wie etwa jenes der MA 48 ("48er") oder der Wiener Linien bleiben bestehen, werden jedoch mit dem neuen Logo ergänzt.

Kostenpunkt

Die Kosten für den neuen Auftritt der Stadt belaufen sich bisher auf knapp 600.000 Euro. Da die Erneuerung sehr viele Bereiche umfasst, muss schrittweise vorgegangen werden. In zwei bis drei Jahren soll die Umstellung abgeschlossen sein. Die Kosten hierfür konnten noch nicht genannt werden.

Die Bilder des Tages >>>

(rfr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenDesignStadt WienMichael Ludwig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen