Stadt Wien sucht 500 Contact-Tracer für 1.800 €

Blick auf das Rathaus, im Vordergrund das Burgtheater und der Volksgarten
Blick auf das Rathaus, im Vordergrund das Burgtheater und der VolksgartenStadt Wien
Die Stadt Wien sucht jetzt 500 Contact-Tracer für die Rückverfolgung von Corona-Infektionen. Das Gehalt sind 1.800 Euro, die Anforderungen gering.

Nachdem sich die Berichte über tagelanges Warten auf Ergebnisse von Coronatests in den letzten Wochen gehäuft hatten, versucht die Stadt Wien nun gegenzusteuern. Bis zum 15. Oktober sind nun 500 Stellen ausgeschrieben, die vorerst auf zehn Monate befristet sind.

Als "Contact Tracer" verdient man 1.831 Euro brutto, eine Ausbildung ist nicht erforderlich. Einzige Voraussetzungen sind gute Rechtschreibkenntnisse der Deutschen Sprache, Computeranwenderkenntnisse und Erfahrung im Kundenkontakt. Fremdsprachen sowie Erfahrung mit Telefonumfragen sind ausdrücklich erwünscht.

Hacker: 48 Stunden von Verdacht zum Testergebnis

Zu diesem Thema war am Montag auch Gesundheitsstadtrat Peter Hacker im Ö1-Mittagsjournal zu Gast. In Anschobers Kritik an Wiens Teststrategie sieht er nichts als Wahlkampf. Das Chaos habe sich nur ergeben, da man mittlerweile seit April auf notwendige Maßnahmen der Regierung warte. Dazu zählt etwa eine neue Version der Screening-Datenbank.

Als klares Ziel erklärt Hacker, dass ab Oktober niemand länger als 48 Stunden vom Anruf bei 1450 bis zum Vorliegen des Testergebnisses warten müsse. Als Grund für die vielen Infektionen sieht er unter anderem, dass die Bundesregierung den Sommer über zu gelassen war. Die Maßnahmen hätte man nicht lockern dürfen. Auch gehen ihm "diese täglichen Hoffnungs-Pressegespräche schon ziemlich auf die Nerven".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienCoronavirusCoronatestJobsRudolf Anschober

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen