Stalker von Kendall Jenner ist untergetaucht

Der Kanadier, der dem Model das Leben zur Hölle machte, wurde erst Anfang Juni aus den USA ausgewiesen.
Die 23-Jährige sollte sich jetzt eigentlich wieder sicher fühlen, da der Stalker, der bereits mehrfach auf ihr Grundstück eingedrungen war, Anfang des Monats aus den USA ausgewiesen wurde. Deshalb sollte John Ford, der ihr Leben schon länger zur Tortur machte, daraufhin wieder in sein Heimatland Kanada zurückreisen.



Allerdings soll der 38-Jährige nun verschwunden und unauffindbar für die Behörden sein. Laut einem Bericht der 'TMZ' hätten ihn sowohl die Polizei als auch seine Familie seit seiner Rückkehr nach Toronto im Auge behalten sollen. Doch derzeit wisse niemand, wo sich der Stalker des Models befinden könnte. Laut dem Portal befindet sich die Schwester von Kylie Jenner wieder in erhöhter Alarmbereitschaft, da befürchtet werde, dass Ford sich wieder auf dem Weg zu ihr nach Los Angeles befinden könnte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Grenzbehörden sind wachsam

Trotz aktueller Unklarheit seines Aufenthaltsortes ist es jedoch sehr unwahrscheinlich, dass er es tatsächlich schafft, wieder in die USA einzureisen: Die Behörden halten an den offiziellen Grenzübergängen nämlich bereits Ausschau nach dem Mann. Laut einer einstweiligen Verfügung, die die dunkelhaarige Schönheit gegen den Kanadier erwirkt hat, muss er einen Abstand von 91 Metern zu ihr einhalten. Bei Missachtung droht ihm eine Haftstrafe.

VIP-Bild des Tages



(baf/bang)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAStarsPolizeiKendall Jenner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren