Stalkerin legt mehrere Brände

Bild: privat

Ihre feurige, aber unerwiderte Liebe bewies Margit U. (50) auf brenzlige Art und Weise: Sie steckte den Kleintransporter ihres Angebeteten, Ludwig F., in Brunn/Gebirge (Mödling) in Brand. Um den Verdacht abzulenken, zündet sie sieben weitere Fahrzeuge an - sie wollte vorgaukeln, dass ein irrer Feuerteufel sein Unwesen treibe...

Ihre feurige, aber unerwiderte Liebe bewies Margit U. (50) auf brenzlige Art und Weise: Sie steckte den Kleintransporter ihres Angebeteten, Ludwig F., in Brunn/Gebirge (Mödling) in Brand. Um den Verdacht abzulenken, zündet sie sieben weitere Fahrzeuge an – sie wollte vorgaukeln, dass ein irrer Feuerteufel sein Unwesen treibe...

Die Trennung im Mai 2010 hatte die Arbeitslose nicht verkraftet. "Sie rief mich bis zu 59 Mal am Tag an, legte mir  Strapse und String-Tangas auf mein Auto.", klagt Stalking-Opfer Ludwig F. (52). Als diese "Liebesbeweise" nicht fruchten, zündete die Ex Anfang des Jahres seinen Wagen an. "Die weiteren Taten waren Entlastungsbrände, um eine falsche Fährte zu legen", erzählt Ermittler Erich Rosenbaum.

Bei Wagen Nummer acht war der Ofen schließlich aus: Polizisten fiel in der Nacht auf Mittwoch ein Fahrzeug auf, das ohne Licht unterwegs ist. Zeitgleich ging bei der Exekutive die Meldung ein, dass erneut ein Kleintransporter in Flammen stehe. Die Lenkerin des verdächtigen Pkw, Margit U. wurde festgenommen. Sie gestand nach anfänglichem Leugnen alle Brände gelegt zu haben. Die Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert. Bei der Brandserie im Raum Brunn entstand mindestens 50.000 Euro Sachschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen