Star-Designerin wurde Idee für Maskenshirt geklaut

Michel Mayer kreierte das schicke „No Mask Shirt“.
Michel Mayer kreierte das schicke „No Mask Shirt“.Michel Mayer
Wiener Designerin gegen große Modefirma: Leider dauerte es nicht lange, bis Michel Mayers "No Mask Shirt" kopiert wurde.
  • Sandra Kartik
von
Sandra Kartik

Die Wiener Modeschöpferin Michel Mayer machte aus der Corona-Not eine Tugend: "Um meine Maske immer dabeizuhaben, habe ich sie in ein T-Shirt integriert", erzählt sie "Heute.at". Ihr Design mit luftigem Kragen, der sich als modischer Mund-Nasen-Schutz tragen lässt, "kam bei den Kundinnen gleich sehr gut an".

So gut, dass Mayer dafür von der Wirtschaftsagentur ausgezeichnet wurde – und so gut, dass sich das Shirt nun in quasi identischer Umsetzung bei der Modefirma "Jones" wiederfindet. "Ich wurde vom 'Shopping Guide Austria' auf Instagram darauf hingewiesen, dass das mein 'No Mask Shirt' ist, das man nun bei "Jones" bekommt", ist Mayer geschockt.

"Es ist eins zu eins kopiert, meine Idee wurde geklaut. Das ärgert mich sehr!"

Muster angeblich aus Litauen

Auf "Heute.at"-Anfrage bedauert "Jones"-Chef Gabor Rose die Ähnlichkeit: "Wir haben das Muster von einem Lieferanten aus Litauen bekommen, nicht von Michel Mayer." Dass seine Frau das Shirt vor Monaten bei Mayer kaufte, wusste er nicht. "Wir gehen dem Fall nach."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sk TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusMaskenpflichtModeDesign

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen