Star Wars pur! Dieses Game ist eines Jedi würdig

Von Phillip Platzer - Es war einmal in einer weit, weit entfernten Galaxis ... jetzt ist es endlich soweit! "Star Wars Jedi: Fallen Order" ist da.
Respawn Entertainment und Electronic Arts sind mit dem Action-Adventure-Game "Star Wars Jedi: Fallen Order" für PC, Playstation 4 und Xbox One gestartet. "Heute.at" hat zum Lichtschwert gegriffen und das Spiel für euch auf der PS4 getestet.

Knapp fünf Jahre nach den Ereignissen von Star Wars Episode III - Die Rache der Sith (wir erinnern uns: Aus Anakin Skywalker wird endgültig Darth Vader. Kanzler Palpatine steigt zum Imperator auf und löscht den Jedi-Orden fast zur Gänze aus) schlüpfen wir in die Rolle des Jedi-Padawans Cal Kestis, der überlebt hat und vor dem Imperium auf der Flucht ist.

Es geht im Spiel nicht nur um Lichtschwert-Kämpfe, sondern man muss auch gekonnt akrobatische Wandläufe und Kletter-Aktionen ausführen – perfektes Timing vorausgesetzt! Mit Hilfe der Macht kann und muss man auch teilweise die Umgebung verlangsamen, um durch enge Passagen zu schlüpfen.

Geniales Setting - Star Wars pur



Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
Respawn und Electronic Arts schaffen es, uns sofort in absolute Star-Wars-Stimmung zu versetzen. Grafik und Soundtrack katapultieren einen ab der ersten Sekunde in ein perfekt umgesetztes Setting. Die Story wird zwar linear durchgezogen, die Level sind aber keine "Schläuche", sondern breit angelegte Gebiete, in denen es verschiedene Möglichkeiten gibt, sich durchzuschlagen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Alle Game Reviews in der Übersicht!

Der Hauptcharakter Cal ist sehr gut getroffen, sympathisch, ein bisschen frech und man hat immer einen kleinen Begleiter an seiner Seite: Mini-Droid BD-1 hilft uns dabei, Schlösser zu knacken, die Umgebung auszuspionieren oder Dinge zu reparieren. Auch mit Hilfe von weiteren Gefährten muss man bekannte und bislang noch unbekannte Planeten im "Star Wars"-Universum erkunden, um dem Imperium immer einen Schritt voraus zu sein.

Vier Schwierigkeitsstufen



"Star Wars Jedi: Fallen Order" kommt mit vier Schwierigkeitsstufen: "Story", "Jedi Ritter", "Jedi Meister" und "Jedi Großmeister". Dementsprechend herausfordernd agieren die Gegner, für jedes Skill-Level ist das Richtige dabei. Uns wurde die einfachste Stufe schnell zu leicht, bei "Jedi Ritter" musste man schon vorsichtiger sein, bis zum Großmeister reichte es im Rahmen dieses Tests noch nicht.

Eine weitere Motivation, im Spiel nicht zu sterben ist, dass man alle Erfahrung verliert, die man seit dem letzten Skillpoint gesammelt hat. Das erinnert einen Hauch an "Dark Souls" und Co. Also sollte man nicht hirnlos in eine Horde von Feinden laufen und auf die Macht vertrauen. Allerdings kann man sich die Erfahrungspunkte von dem Gegner zurückholen, der einen zuvor getötet hat.

Geniales Kampfsystem



Jetzt kann also das Lichtschwert geschwungen werden. Was bei den "Battlefront"-Shootern zu kurz kam, wird nun endlich Realität: Einfach mit einem Lightsaber durch eine Gruppe Stormtroopers metzeln macht einfach unheimlich Spaß. Allerdings: Ganz brutal geht es dann doch nicht her, denn das "Zerteilen" und "Zersäbeln" von Figuren wird nicht gezeigt.



Die Jedi-Waffe kann man aber natürlich auch zum Blocken von Laserkanonen oder zum Werfen verwenden. Kombiniert mit einigen coolen Macht-Aktionen bahnt man sich seinen Weg durch die Missionen. Durch das super umgesetzte Kampfsystem ist kein Gefecht wie das andere, ständige Abwechslung garantiert.

Traum vom eigenen Lichtschwert wird wahr



Besonders genial: In den diversen Settings findet man auch Teile, mit denen man sich sein eigenes Lichtschwert bauen kann. Man kommt immer wieder an "Werkbänken" vorbei, wo man sich die Waffe seiner Träume schnitzen kann. Natürlich ist man als Padawan noch am Anfang seiner Jedi-Karriere und wird mit der Zeit immer mächtiger.

Auch cool: Immer, wenn man eine neue Fähigkeit lernt, wird man in die Zeit seiner Jedi-Ausbildung zurückversetzt. Mächtiger zu werden ist auch bitter notwendig, denn auf uns warten auch zahlreiche Boss-Battles gegen übermächtig erscheinende Gegner. Auf den schwierigeren Stufen sind diese Kämpfe durchaus nervenaufreibend und man muss immer wieder kurz durchatmen.

Unser Fazit: Pflicht für jeden Star-Wars-Fan!



Star Wars Jedi: Fallen Order ist sicherlich ein Anwärter auf das Spiel des Jahres! Perfekte Optik, ein geniales Kampfsystem, einfach das komplette Star-Wars-Feeling! Ein Pflichtkauf für jeden Fan!

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. P. Platzer TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReviewDigitalSpieletestStar WarsSpieletest

CommentCreated with Sketch.Kommentieren