Starke Schneefälle im Süden Österreichs

Bild: AFP

Winter-Fans aufgepasst: Der Einkaufssamstag bringt in Österreich starke Schneefälle, vor allem in Kärnten und in der Steiermark. Dazu wird es bitter kalt.

Schneefälle, vor allem in Kärnten und in der Steiermark. Dazu wird es bitter kalt.

In Kärnten und der Steiermark wird es auch in tiefen Lagen fünf bis 15 Zentimeter Neuschnee geben, vereinzelt sind bis zu 30 Zentimeter möglich. Das kalte Wetter bleibt auch am Samstag bestehen: Die Frühtemperaturen erreichen - 15 bis - 2 Grad, die Tageshöchsttemperaturen -4 bis 0 Grad.

Verkehrschaos nicht erwartet

Autofahrer müssen sich auf einige Stunden starken Schneefalls einstellen, so die Meteorologen. Mit winterlichen Schneeverhältnissen ist zu rechnen. Schuld daran ist ein Adriatief, das den Süden Österreichs streift. In Slowenien und Kroatien werden sogar bis zu 40 Zentimeter Neuschnee erwartet.

Mit einem Verkehrschaos rechnen die Verantwortlichen trotz Weihnachts-Einkaufsverkehr und Schneegestöber nicht. Solange die Leute dafür sorgen, dass ihre Fahrzeuge winterfit sind, wird es auf den Straßen nicht drunter und drüber gehen, ist man bei der Asfinag überzeugt. Die Straßenmeistereien seien jedenfalls vorbereitet.

Neue Woche: Kalt, kälter,...Winter

Der Sonntag bleibt trocken, wird aber wechselhaft. Der Westen und der Süden dürfen sich über ein paar Sonnenstrahlen freuen. Die Temperaturen liegen zwischen - 12 bis + 1 Grad.

Wechselhaft beginnt die neue Arbeitswoche. Während sich im Süden die Sonne länger zeigen soll, ziehen ansonsten immer wieder dichte Wolken durch. Gebietsweise schneit es leicht. Die Frühtemperaturen liegen bei - 13 bis - 4 Grad, am Tag "steigt" das Thermometer auf - 3 bis + 2 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen