"Starmania 21": ORF sortiert 1.500 Kandidaten aus

Kultfaktor pur: Arabella Kiesbauer moderiert "Starmania 21", von 1.700 sind nur noch 200 Kandidaten übrig.
Kultfaktor pur: Arabella Kiesbauer moderiert "Starmania 21", von 1.700 sind nur noch 200 Kandidaten übrig.ORF
Am 26. Februar startet die Casting-Show "Starmania 21" live auf ORF 1. Bereits im Vorfeld heißt es für 1.500 Kandidaten vom Sender: Nein danke!

Am 13. Oktober 2020 fiel der Startschuss zum großen "Starmania 21"-Casting. Von jenen 1.700 Kandidaten, die sich dafür beworben haben, heißt es aber für 1.500 nach einer ersten Vorauswahlrunde bereits: Nein danke! Die ORF-Redaktion habe die Bewerberinnen und Bewerber telefonisch oder online "auf ihre Starqualitäten überprüft", erklärt das der Sender. Nur die rund 200 "vielversprechendsten" seien zum Live-Casting geladen, das noch bis Sonntag unter strengsten Corona-Sicherheitsvorkehrungen im ORF-Zentrum in Wien stattfindet.

Jeder Kandidat und jede Kandidatin performt dabei auf der Castingbühne vor Musikproduzent Thomas Rabitsch, Vocalcoach und Sängerin Monika Ballwein und dem "Starmania 21"-Redaktionsteam unter der Leitung von Stefan Zechner einen freigewählten Song und einen Song, der aus einem vorgegebenen Pool vom ORF-Team ausgesucht wird. Übrig bleiben wiederum 64 Talente, die es in die Live-Shows mit Arabella Kiesbauer schaffen, die ab 26. Februar jeden Freitag um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF 1 zu sehen sein werden.

"Wir suchen nämlich auch das gewisse Etwas"

"Die Entscheidung, wer in die Live-Shows kommt, treffen wir nicht sofort nach jedem Auftritt, sondern erst wenn wir alle gesehen haben und dann ein Gesamtbild des Teilnehmerfeldes haben", so ORF-Redaktionsleiter Stefan Zechner zur Beinhart-Auswahl. "Wir suchen nämlich auch das gewisse Etwas, das einen Sänger oder eine Sängerin von der breiten Masse abhebt. Es gibt viele Menschen, die toll singen können, aber nur einige, die mit ihrem Wiedererkennungswert herausstechen", so Thomas Rabitsch.

Und was sagt Monika Ballwein? "Um mich auch emotional abzuholen, müssen mir die Kandidatinnen und Kandidaten zeigen, dass sie einen Song ganz persönlich interpretieren können und das geht vor allem dann, wenn sie sich ihrer eigenen Stärken und Schwächen bewusst sind. Authentizität und Einzigartigkeit stehen dabei klar im Vordergrund. Ein Lied wie das Original zu singen ist verhältnismäßig einfach – die Kunst ist, es sich anzueignen und mit der eigenen Persönlichkeit auszufüllen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
MusikTVORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen