Start der Dreharbeiten zum neuen Austro-"Tatort"

Mit seinem ersten "Tatort"-Film "Grenzfall" erreichte Regisseur und Drehbuchautor Rupert Henning vergangenes Jahr ein Millionenpublikum. Nun (19.2.) haben in Wien die Dreharbeiten zu Hennings zweitem "Tatort" mit dem Titel "Schock" begonnen.

Mit seinem ersten erreichte Regisseur und Drehbuchautor Rupert Henning vergangenes Jahr ein Millionenpublikum. Nun (19.2.) haben in Wien die Dreharbeiten zu Hennings zweitem "Tatort" mit dem Titel "Schock" begonnen.

alias Bibi Fellner vor einer ungewöhnlich heiklen Herausforderung: Denn die beiden sollen diesmal keinen Mord aufklären, sondern vielmehr einen verhindern.

Ein junger Mann namens David Frank (Aaron Karl) hat seine Eltern entführt und droht in einer öffentlich verbreiteten Botschaft damit, seiner Mutter, seinem Vater - beide hochgeachtete Mitglieder der Gesellschaft - und sich selbst Gewalt anzutun.

Zwischen großem öffentlichen Druck und höchstem medialem Interesse führt die Spurensuche zu einem vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuften Netzwerk radikaler Aktivisten - und völlig unerwartet auch in das persönliche Umfeld des Ermittlerteams.

Zu sehen ist "Tatort - Schock" voraussichtlich 2017 in ORF 2.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen