Wiener Kinderuni gibt’s heuer auch als Live-Stream

Von links nach rechts: Felix (9), Ludwig (9), Paul (11) und Jolante (7) freuen sich das die Kinderuni endlich losgeht.
Von links nach rechts: Felix (9), Ludwig (9), Paul (11) und Jolante (7) freuen sich das die Kinderuni endlich losgeht.Denise Auer
In den Universitäten übernehmen jetzt Kinder die Hörsäle: Mit der Kinderuni schnuppern sie in Kursen und online in die Welt der Wissenschaft.

Ist Küssen gesund? Können Gurken leuchten? Wie kommt das Geld aufs Handy? Das sind nur ein paar der Fragen, die auf der Kinderuni beantwortet werden. Startschuss war heute ein Workshop rund ums Gehirn am Uni Campus in der Spitalgasse (City). Für die jungen Entdecker gibt es bis 22. Juli insgesamt mehr als 200 Kurse an den sechs Standorten. Livestreams werden am 14. und 21. Juli zu vier Vorlesungen ab 16 Uhr angeboten: Zuschauer gehen auf Zeitreise durch ein Korallenriff und erfahren mehr über Kryptowährungen. Erklärt wird die Corona-Viren-Impfungen und wie man trotz Stress gesund und glücklich bleiben kann.

Start für neue Online-Formate

Anklick war heute auch für rund 100 neue Beiträge auf kinderuni.online. Für die Homepage haben Lehrende der Universitäten, der FH Wien und Forscher Videos, Podcasts und Artikel produziert. Damit können Kinder auch von zu Hause aus Einblicke in die Forschungswelt gewinnen, Rätsel lösen und Geistesblitze sammeln. Einblicke in die Themen Mülltrennung und Altstoffverwertung geben Experten in drei Online-Beiträgen. In vier Beiträgen setzen sich die jungen Studierenden mit dem Thema Medikamenten auseinander und erfahren, wie die Medizin entsteht. Mathematik und Naturwissenschaft wird beim Basteln entdeck: Es gilt mit Schere und Papier verrückte Formen zu erschaffen und mit CDs die Farben des Regenbogens zu entdecken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienKinderBildung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen