Stefan Mross wurde von Zahnarzt-Paar verklagt

Bild: imago/STAR-MEDIA

Schlager- und Trompeten-Star Stefan Mross wird verklagt. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung steckt hinter der Klage ein deutsches Zahnarzt-Paar. Es geht um den Verkauf eines Hauses.

Schlager- und Trompeten-Star wird verklagt. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung steckt hinter der Klage ein deutsches Zahnarzt-Paar. Es geht um den Verkauf eines Hauses.

Der 41-jährige Trompeter ist nach der Trennung von seiner Ehefrau im letzten Jahr aus der Immobilie mit dem 1.000 Quadratmeter großem Grundstück ausgezogen. Diese befindet sich in Unterwössen im Landkreis Traunstein. Mross habe das Haus für 1,1 Millionen Euro verkauft.

Das Dentisten-Paar verlange nun die Rückabwicklung des Kaufes und Schadensersatz. In einer Verhandlung am Donnerstag soll ihr Anwalt Dr. Keisers gesagt haben, dass der TV-Moderator seine Mandanten "getäuscht" habe. Im Haus gebe es laut Verkaufs-Angebot zwei Wohnungen mit 75 und 220 Quadratmetern.

"Das Haus steht in einem Gewerbegebiet. Laut einem Schreiben der Gemeinde an die Mandanten sind die Räume gewerblich zu nutzen. Nur ein Betriebsleiter darf dort eine kleine Wohnung bewohnen", so der Anwalt der Klägerseite.

Außergerichtliche Einigung

Stefan Mross sei nicht persönlich erschienen. Sein Anwalt wies die Vorwürfe jedoch zurück. "Der Mandant ist als Künstler viel unterwegs. Er hat nicht bewusst getäuscht", erklärte er. Der Richter soll sich daraufhin noch einmal auf das Verkaufsangebot berufen haben, in dem von einem Kaufobjekt mit zwei Wohnungen die Rede sei. Dies sei "ein Kernsatz" und da dies nachweislich nicht zutreffe, sollen beide Parteien nun prüfen, ob sie sich friedlich einigen können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen