Stefan Raab kehrt mit neuer TV-Show zurück

Stefan Raab kann es doch nicht lassen.
Stefan Raab kann es doch nicht lassen.Bild: picturedesk.com

Vor zwei Jahren verabschiedete sich der Moderator vom Fernsehen. Aber ganz lassen kann er es dann doch nicht - auch wenn er nun hinter der Kamera steht.

Das TV-Urgestein will 2018 wieder im Fernsehgeschäft mitmischen: Auf seinem Heimatsender Prosieben will Raab nach zwei Jahren Abstinenz ein Comeback feiern - wenn auch nur als Produzent.

Mit dem Format "Das Ding des Jahres" möchte der Moderator auf den aktuellen Trend-Zug aufspringen. Dabei sollen Erfinder Ideen präsentieren, die das Leben der Zuschauer einfacher machen sollen. Das Publikum entscheidet dann, ob das Produkt das Zeug zum "Ding des Jahres" hat.

Zweifel an Erfolg der Show

Das Konzept erinnert an die Erfolgssendung "Die Höhle der Löwen" - oder an das österreichische Pendant "2 Minuten - 2 Millionen": Hier präsentieren Unternehmer einer Fachjury ihre Ideen und hoffen anschließend auf eine finanzielle Unterstützung.

Nun erntet Stefan Raab Kritik und Skepsis für seine neue TV-Show. Unternehmer Frank Thelen zweifelt daran, ob das Comeback zum Erfolg führen wird: "Ich glaube nicht, dass er erfolgreich sein wird, weil er keine Ahnung von Startups hat."

Letztendlich wird das kommende Jahr zeigen, ob Stefan Raab es noch immer kann. Und wer weiß, wenn die Quoten nicht ganz so prickelnd sind, dann traut sich das TV-Urgestein vielleicht doch noch wieder vor die Linse. (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsDancing StarsSwisscom-TVPro7Stefan Raab

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen