Stehen die Vorstadtweiber vor dem Aus?

Der ORF äußert sich zu den Gerüchten über das Ende der österreichischen Hitserie.

Große Aufregung in den Wiener Fernseh-Suburbs: Wie "Der Standard" berichtet, kehrt Regisseurin Sabine Derflinger den "Vorstadtweibern" nach der aktuellen, dritten Staffel den Rücken, um sich neuen Projekten zu widmen.

Bislang teilte sie sich die Arbeit mit Harald Sicheritz, unter dessen Ägide die Hälfte aller bislang gedrehten Episoden entstand. Als wahrscheinliche Nachfolgerin von Derflinger wird Mirjam Unger genannt, die mit "Vorstadtweiber"-Star Nina Proll schon "Ternitz, Tennessee" (2000) drehte. Womöglich wird die Serie aber gar nicht fortgeführt, sondern nach der dritten Staffel eingestellt.

Auf Nachfrage von "Heute" hieß es dazu vonseiten des ORF: "Wir sind in der Finalphase der Auslotung des Potenzials der vierten Staffel, an deren Ende entschieden wird, ob die Serie weitergeführt wird. Erst danach werden etwaige Personalentscheidungen kommuniziert."

(lfd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Swisscom-TVSwisscom-TVNina Proll

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen