Mann stach mit Messer auf Exfrau ein

Montagfrüh soll ein 58-Jähriger seine Exfrau mit einem Messer lebensgefährlich attackiert haben. (Symbolfoto)
Montagfrüh soll ein 58-Jähriger seine Exfrau mit einem Messer lebensgefährlich attackiert haben. (Symbolfoto)Bild: Matthias Lauber
In der Nacht auf Montag ist ein Streit zwischen einem ehemaligen Ehepaar eskaliert. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt.
In der Nacht auf Montag ist es gegen 2 Uhr Früh in Gralla, Leibnitz, zu einem Mordversuch gekommen, berichtet die LPD Steiermark. Ein 58-Jähriger steht im Verdacht, seine 47-jährige Exfrau mit einem Messer attackiert zu haben.

Es dürfte zwischen den beiden zu einem Streit gekommen sein. Beide Personen waren alkoholisiert. Im Verlauf des Streits dürfte der Mann der Frau lebensgefährliche Stichverletzungen im Unterbauch zugefügt haben.

Erstversorgung, dann Notoperation



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Das Opfer konnte durch ein Fenster auf die Straße flüchten und verständigte noch selbst die Polizei. Polizisten fanden die Frau auf einer Zufahrtsstraße", heißt es in der offiziellen Aussendung der LPD Steiermark.

Nach der Erstversorgung brachten die Beamten die 47-Jährige ins Spital. Dort wurde sie notoperiert. Jetzt befinde sie sich in einem stabilen Zustand.

Der 58-Jährige wurde vom Cobra-Einsatzkommando in seinem Wohnhaus festgenommen. Die Einvernehmungen haben noch nicht stattgefunden.

Die Bilder des Tages >>>

(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrallaNewsSteiermarkMesserattackeStreit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren