Steirer randaliert mit 3,3 Promille bei Taxifahrt

In der Nacht auf Mittwoch nahmen Polizisten einen stark betrunkenen 24-Jährigen fest, nachdem er eine Taxifahrt nicht bezahlt und randaliert hatte.
Kurz nach Mitternacht am heiligen Abend wurden Polizisten in die Kärntner Straße in Leoben gerufen, nachdem ein Taxi-Lenker (48) Anzeige über einen aggressiven Fahrgast erstattet hatte, welcher den Fuhrlohn nicht bezahlen wollte. Beim Eintreffen der Streife saß der 24-Jährige aus Leoben mit nacktem Oberkörper am Beifahrersitz des Taxis.

Als er die Beamten wahrnahm, sprang er aus dem Fahrzeug, rannte einige Meter weit weg und legte sich neben einem Mehrparteienhaus in die Wiese. Während der Befragung der Betroffenen, sprang der 24-Jährige plötzlich auf und attackierte den Taxi-Lenker, wobei er versuchte diesen zu würgen. Polizisten brachten den 24-Jährigen schließlich mittels Körperkraft zu Boden und nahmen ihn fest.



Polizistin attackiert

Auch nach der Festnahme versuchte sich der aufbrausend und aggressiv agierende 24-Jährige heftig zu wehren und der Amtshandlung zu widersetzen. Dabei trat er mit dem Knie gegen die Rippen einer Polizistin, wodurch diese dem Grade nach leicht verletzt wurde. In der Folge legten Polizisten dem Mann neben Handfesseln auch Fußfesseln an, um weitere Verletzungen und Attacken zu vermeiden.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der 24-Jährige wurde ärztlich untersucht und dürfte demnach leichte Verletzungen erlitten haben. Auch während der Verbringung auf die Polizeidienststelle beschimpfte der Festgenommene die Polizisten lautstark. Er konnte aufgrund seiner starken Alkoholisierung (3,3 Promille) bislang nicht einvernommen werden und befindet sich bis auf weiteres in Haft. Die Ermittlungen laufen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeobenNewsSteiermarkKörperverletzungPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren