Österreich

Steirischer Schriftsteller Mathias Grilj gestorben

Der steirische Schriftsteller, Journalist, Regisseur und Kurator Mathias Grilj ist im Alter von 66 Jahren verstorben.

Teilen
Mathias Grilj alias Max Gad<br>
Mathias Grilj alias Max Gad
Elmar Gubisch / picturedesk.com

Der aus Slowenien stammende Schriftsteller, Journalist, Regisseur und Kurator Mathias Grilj lebte in Graz. Im Alter von nur 66 Jahren ist er verstorben. Grilj veröffentlichte unter dem Pseudonym "Max Gad" Theaterstücke, die er zum Teil auch selbst inszenierte. Dazu zählen unter anderem inszenierte Theaterstücke beim steirischen Herbst und der Intro-Graz-Spection. Seine Werke (Prosa, Lyrik und Essays) erschienen in unzähligen Literaturzeitschriften, darunter in den „manuskripten“.

Kulturlandesrat Christopher Drexler (ÖVP) würdigte am Samstag in einer Aussendung das Werk von Mathias Grilj:

"Seine Texte und Publikationen sind getragen von einer Sprachvirtuosität, die jedes Wort exakt und punktgenau sitzen lässt."

Grilj habe die steirische Kulturlandschaft "über Jahrzehnte mit einer enormen Vielfalt an tiefsinnigen Arbeiten bereichert", sagte Drexler weiter. Sein Name sei auch mit der Europäischen Kulturhauptstadt Graz 2003 und dem Steirischen Herbst verbunden. Im Jahre 1995 hatte Grilj sogar den Literaturpreis des Landes Steiermark verliehen bekommen.

    <strong>23.02.2024: Blinken nicht mehr grün – Gewessler will neue Ampeln</strong>. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung soll eine neue Ampel möglich machen. Bei dieser soll die bekannte Grünblinkphase komplett entfallen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021342" href="https://www.heute.at/s/blinken-nicht-mehr-gruen-gewessler-will-neue-ampeln-120021342">Die Details &gt;&gt;&gt;</a>
    23.02.2024: Blinken nicht mehr grün – Gewessler will neue Ampeln. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung soll eine neue Ampel möglich machen. Bei dieser soll die bekannte Grünblinkphase komplett entfallen. Die Details >>>
    picturedesk.com; "Heute"-Montage