Stellungsstraße bleibt jetzt doch in Linz erhalten

Nun ist es fix: Die Stellungsstraße bliebt in Linz.
Nun ist es fix: Die Stellungsstraße bliebt in Linz.Bild: Bundesheer
Jetzt ist es fix: Wer zum heimischen Bundesheer eingezogen wird, muss weiter nach Linz zur Stellung fahren.

Mehr als vier Jahre wurde gerätselt und spekuliert, dass die Stellungskommission des Bundesheeres von Linz an einen anderen Standort übersiedelt.

Nun ist klar: Das wird nicht passieren. Die sogenannte Stellungsstraße, wo junge Männer und Frauen (die sich freiwillig melden) auf Herz und Nieren untersucht werden, wird auch weiterhin in der Landeshauptstadt bleiben.

Das Bundesheer hat nämlich entschieden, dass die Stellungskommission und auch das Heerespersonalamt künftig in der Linzer Garnisonstraße untergebracht werden.

Zur Erklärung: Das Personalamt war bisher in Wels. Dort wurden jene künftigen Soldaten getestet (zwei Tage lang), die sich freiwillig und länger für einen Dienst beim Bundesheer gemeldet haben. Die mussten bisher für die Schwimmtests nach Linz auf die Gugl gefahren werden, das spart man sich nun.

Der Linzer Vize-Bürgermeister Detlef Wimmer (FPÖ) zeigt sich zufrieden: "Das gänzliche Aus aller militärischer Liegenschaften in Linz konnte mit vereinten Kräften nun doch abgewehrt werden."



(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichBundesheerImmobilien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen