Stephen Fry hat Krebs: OP statt BAFTAS

Stephen Fry ist Autor, Schauspieler, Regisseur und steht auf der Liste der 50 beliebtesten Komiker Großbritanniens. Am Freitag schockte er mit seiner Krebsbeichte.

Mitte Februar hätte Stephen Fry, in Österreich vor allem aus "V for Vendetta" und "Sherlock Holmes" bekannt, in Großbritannien einer der beliebtesten TV-Persönlichkeiten des Landes, zum wiederholten Mal die BAFTAS, den britischen Film-Preis moderieren sollen. Er sagte ab. Am Freitag stellte der 60-Jährige ein berührendes Video ins Netz, in dem er erzählt, warum er ausfiel.

Aggressiver Krebs gefunden: 9 von 10 auf der Skala

Sein Arzt habe bei einer Routineuntersuchung einen Tumor in Frys Prostata gefunden. Detailliert und in typisch britischem Understatement erklärt Fry, dass entnommene Zellen untersucht wurden. Sie hätten eine 8 auf der 10-stelligen Gleason-Skala erreicht. Bei späteren Untersuchungen wurde dieses Ergebnis auf 9 von 10 hochgestuft. Die hohe Ziffer zeigt, dass der Krebs sehr aggressiv war.

Prostata und 11 Lymphknoten entfernt

Daraufhin habe er sich entschlossen, seine Prostata entfernen zu lassen. Bei einem Eingriff Anfang Jänner wurden außerdem elf Lymphknoten entfernt. Nun erhole er sich vom Eingriff. Eine Nachuntersuchung habe es noch nicht gegeben, aber Fry hoffe, damit jetzt krebsfrei zu sein.

Videonachricht, bevor falsche Gerüchte die Runde machen

Das Video stellte er ins Netz, weil er erste Anrufe von Journalisten erhalten habe. Da Infos über seine Krebserkrankung offensichtlich an die Öffentlichkeit durchgesickert seien, wolle er mit seiner Videobotschaft falschen Gerüchten vorbeugen. Er habe bisher nichts gesagt, weil er vermeiden wollte, dass die Leute ihm "Gute Besserung"-Nachrichten schicken. Er habe sich die Arbeit und Belastung ersparen wollen, diese beantworten zu müssen.

1 von 8 Männern bekommt Prostatakrebs

"Ich musste ein unwillkommenes und unerwartetes Abenteuer durchleben", umschrieb Stephen Fry sein Krebsleiden. Der Komiker schloss seine Videobotschaft mit der Information, dass einer von acht Männern im Laufe seines Lebens Prostatakrebs bekäme. Dieses Krebsleiden habe inzwischen den Brustkrebs an Häufigkeit überholt. Er empfiehlt jedem, sich untersuchen zu lassen.

Seine Nachricht schloss Fry mit diesen Worten:

"Ich habe verdammtes Glück von so wundervollen Leuten umgeben zu sein und so ein wundervolles Team zu haben, das für mich und an mir gearbeitet hat. [...] Ich hoffe, dass ich einige weitere Jahre auf diesem Planeten vor mir habe, weil ich es liebe zu leben - das sagen zu können ist eine fantastische Sache.

("I'm bloody lucky to be surrounded by such wonderful people and having such a wonderful team working for me and lucky of course to have an immune system. Here's hoping that I have another few years on this planet, because i enjoy life at the moment and that's a marvelous thing to say.")


(lam)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PeopleDancing StarsKrebsliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen