Schlager

Michelle droht Gefängnis wegen Steuerhinterziehung

Ärger für Michelle: Sie steht im Verdacht, Steuern hinterzogen zu haben. Noch schweigt die Schlagersängerin zu den Vorwürfen.

Jochen Dobnik
Bald live in Sing Sing? Schlagerstar <strong>Michelle</strong> soll wegen Steuerhinterziehung angeklagt werden. Haftstrafe nicht ausgeschlossen.
Bald live in Sing Sing? Schlagerstar Michelle soll wegen Steuerhinterziehung angeklagt werden. Haftstrafe nicht ausgeschlossen.
Defrance / Action Press / picturedesk.com

Das Finanzamt soll die 50-Jährige wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ins Visier genommen haben. Wie RTL berichtet, soll Michelle in den Jahren 2018 bis 2020 eine sechsstelligen Summe nicht richtig abgerechnet haben. Landet die Schlagersängerin nun im Gefängnis?

    Ganz schön frech: Michelle nimmt sich selten ein Blatt vor den Mund.<br>
    Ganz schön frech: Michelle nimmt sich selten ein Blatt vor den Mund.
    (Bild: imago stock & people)

    Steuerhinterziehung wird in Deutschland mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe geahndet. Dass der Fiskus dabei auch vor großen Namen nicht Halt macht, können Boris Becker (erhielt zwei Jahre auf Bewährung und eine Geldstrafe von 550.000 Euro), Freddy Quinn (zwei Jahre Haft auf Bewährung und 150.000 Euro), Patrick Lindner (Geldstrafe von 150.000 Euro) oder der ehemalige FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß (saß von Juni 2014 bis Februar 2016 im Gefängnis) bezeugen.

    Michelle schweigt zu den Anschuldigungen

    Was sagt Michelle selbst zu den Anschuldigungen? Sie schweigt. Auf eine RTL-Anfrage wollte sie nicht antworten. "Kein Kommentar" zum angeblichen Steuerverfahren ließ auch die Staatsanwaltschaft Bonn verlauten. Für die ehemalige DSDS-Jurorin gilt die Unschuldsvermutung.