Steven Yeun spricht über "Walking Dead"-Schocker

Steven Yeun, Darsteller von "Glenn" in der TV-Zombie-Serie "The Walking Dead", hat sich bei Fans für einen Schocker entschuldigt.

WER SICH NICHT SPOILERN LASSEN WILL, DER MÖGE HIER AUFHÖREN ZU LESEN. DANKE. WENN NICHT - SSKM. WIR HABEN EUCH GEWARNT.

Im Rahmen der "Walker Stalker Con" sprach Yeun über seinen Serientod in der Auftakt-Folge zu Staffel 7, der dank der brutalen Darstellung für viel Aufsehen sorgte.

"Vielleicht haben wir ein bisschen übertrieben", so der 33-jährige Schauspieler. "Es war ziemlich hart. Aber wir haben es trotzdem durchgezogen und die Leute erinnern sich daran. Also ist es in Ordnung".

Zur Kritik, die Szene wäre brutaler gewesen als alles Vorangegangene, sagte er: "Es war blutrünstig, aber es war nicht blutrünstiger als irgend etwas, dass wir zuvor gezeigt haben".

Es sei der Umstand, dass sich die Fans von "The Walking Dead" mit Glenn identifizieren konnten und sich mit dem Charakter "angefreundet" haben, der dafür sorgte, dass die Szene für so viel Aufsehen sorgte. "Es ist großartig, dass Glenn die Möglichkeit hat, Menschen so zu beeinflussen. Es tut mir leid, Mission erfüllt".

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltSwisscom-TVSwisscom-TVRobert Kirkman

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen