Stewart tanzt für halbe Million bei Saudi-Prinz an

Lust auf ein privates Treffen mit Kristen Stewart (23)? Kein Problem! Dann müssen Sie aber mal eben 400.000 Euro locker machen. So viel kostet es nämlich, wenn die Schauspielerin für einen privaten Auftritt zu Ihnen nach Hause kommt. Einem millionenschweren Prinzen aus Saudi-Arabien war der teure Spaß das Geld wert.

Lust auf ein privates Treffen mit (23)? Kein Problem! Dann müssen Sie aber mal eben 400.000 Euro locker machen. So viel kostet es nämlich, wenn die Schauspielerin für einen privaten Auftritt zu Ihnen nach Hause kommt. Einem millionenschweren Prinzen aus Saudi-Arabien war der teure Spaß das Geld wert.

Der reiche Prinz buchte Stewart für eine Viertelstunde, blechte umgerechnet 400.000 Euro und traf den "Twilight"-Star im New Yorker Madison Square Garden. Angeblich zahlte der Öl-Scheich cash - wie es sich für einen Prinzen eben gehört.

Bei dem Treffen handelte es sich aber nicht um ein amouröses Date, sondern um eine Aktion für den guten Zweck. Zugunsten einer Charity-Aktion der Opfer des Hurrikans "Sandy" ließ Stewart sich versteigern. Bei dem "Date" wurde die (27) von ihren Leibwächtern begleitet.

Die sündteure Aktion brachte der Schauspielerin selbst also keinen Cent und das begeisterte wiederum den Organisator der Spendengala für die Hurrikan-Opfer: "Sie fragte nur: 'Wieviel?'", sagt Hollywood-Filmproduzent Harvey Weinstein (61) zu Reportern am Filmfestival in Toronto. Er hatte die Spendengala nämlich auf die Beine gestellt. "Das ist mein Mädchen!", meint er begeistert von Stewarts Unkompliziertheit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen