Stiefvater soll Tochter und Frau geschlagen haben

Polizeiauto
PolizeiautoBild: heute.at (Symbolfoto)
Seine Tochter (10) soll von Mitschülern mehrmals sexuell belästigt worden sein, ein Stiefvater lief Sturm gegen die Behörden und wurde jetzt selbst festgenommen.
Die damals zehnjährige Tochter, die eine Sonderschule in NÖ besucht, soll Ende 2018 von einer älteren Schülerin und im März 2019 von einem Schüler sexuell belästigt worden sein. Der Stiefvater erstattete damals Anzeige und machte der Direktorin und der Schule schwere Vorwürfe: "Da passiert nichts, meine Stieftochter ist dem Ganzen schutzlos ausgesetzt." Der beharrliche Ingenieur schien nicht müde zu werden, legte sich mit Behörden und Schule an ("Heute" berichtete).

Fortgesetzte Gewaltausübung

Jetzt soll der Ingenieur in einer Stadt im südlichen Niederösterreich die Fassung verloren haben. "Er schlug betrunken seine Frau und Kind. Die Polizei nahm ihn fest, die Beamten fanden auch drei Schusswaffen bei ihm." Auf Nachfrage bestätigte die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt Ermittlungen gegen den Ingenieur wegen des Verdachtes der fortgesetzten Gewaltausübung und Ermittlungen nach dem Waffengesetz. Es gilt die Unschuldsvermutung.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen