Stift statt Schlauch! Feuerwehrmann malte Kinderbuch

Mit seinem Kinderbuch will der Wiener Philipp Stepanek (33) Kindern zeigen, dass die Feuerwehr mehr macht als Katzen von Bäumen zu retten und Brände zu löschen.
Mit seinem Kinderbuch will der Wiener Philipp Stepanek (33) Kindern zeigen, dass die Feuerwehr mehr macht als Katzen von Bäumen zu retten und Brände zu löschen.Denise Auer
Tatütata, das Wiener Feuerwehrbuch ist da! Gemalt hat es der Wiener Berufsfeuerwehrmann Philipp Stepanek. "Heute" verrät er, warum.

"Sicher mehr als zehn Katzen" hat Philipp Stepanek (33) in seiner elfjährigen Karriere bereits von Bäumen gerettet, unzählige Brände gelöscht, verrät der Wiener im "Heute"-Gespräch. Dass die Wiener Berufsfeuerwehr und die Kollegen in den Bundesländern aber noch viel mehr machen, will Stepanek mit seinem Kinderbuch "Liebe Kinder seht mal her, all’ das macht die Feuerwehr!" (Paramon-Verlag, 42 Seiten) zeigen.

Gereimte Texte und liebevoll gestaltete Bilder beschreiben das abwechslungsreiche Berufsleben der Florianis. Auch die Ausrüstung der Feuerwehrmänner und- frauen wird erklärt. Es gibt jede Menge zu erkunden und entdecken. Wie zum Beispiel die kleine schwarze Katze, die sich auf vielen Bildern in unterschiedlichen Situationen und an verschiedenen Orten versteckt.

Ein weiterer Grund für den Wiener Berufsfeuerwehrmann, dieses Buch zu gestalten: "Es sind fast alle Kinderbücher über die Feuerwehr aus Deutschland. Da war es höchste Zeit für ein österreichisches Produkt", so der begeisterte Hobby-Zeichner zu "Heute". Stepanek selbst ist Single und kinderlos. Als zweifacher Onkel – eine Nichte, ein Neffe – kam ihm aber die Idee, sein Wissen über die Feuerwehr und seine Liebe zum Zeichnen zu verbinden.

Das Buch gibt’s online um ca. 15 Euro bei Morawa, Thalia und Amazon sowie in ausgewählten Wiener Buchhandlungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck, pic Time| Akt:
WienBerufsfeuerwehr WienKinderBuch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen