Stiwoll-Killer gehört zu "Europas Most Wanted"

Der mutmaßliche Doppelmörder von Stiwoll hat jetzt einen Listenplatz: Er gehört zu den meistgesuchten Flüchtigen Europas.

Erst soll er seine Nachbarn aus dem Hinterhalt erschossen haben, anschließend flüchtete Friedrich F. in die umliegenden Wälder seines Heimatorts Stiwoll in der Steiermark. Jetzt bekam der gesuchte 66-jährige einen Listenplatz: Er gehört zu den meistgesuchten Verbrechern Europas. Nach der wochenlangen Fahndung in Österreich wurde die Suche nach dem Verdächtigen verstärkt ins Ausland verlegt – daher soll die grenzübergreifende Zusammenarbeit der Fahnder jetzt erleichtert werden. Denn durch die Aufnahme in die Liste können die Ermittler Hinweisen aus der Bevölkerung anderer EU-Staaten nachgehen.

Enge Zusammenarbeit

Um das Netz um Friedrich F. enger zu spannen wird der Kontakt zu Österreichs Nachbarstaaten weiter intensiviert. Auch mit den Behörden ehemaliger Reise- und Urlaubsziele des 66-Jährigen, wie etwa Polen, wird die Kooperation bei der Fahndung verstärkt. Der Druck auf den Flüchtigen wird massiv erhöht. Ob sich Friedrich F. den Ermittlern auf Dauer entziehen kann, ob er Hilfe bei der Flucht hatte oder ob er überhaupt noch am Leben ist – diese Fragen bleiben weiterhin unbeantwortet.

Die Suche nach dem Killer:

(shoe)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen