Schwer verletzt

"Störenfried" bei Tankstelle bricht Polizisten Rippe

Bei einer Tankstelle im Bezirk Murtal sorgte ein unguter Gast für Unruhe. Auch gegenüber den Polizisten verhielt er sich aggressiv.

Newsdesk Heute
"Störenfried" bei Tankstelle bricht Polizisten Rippe
Der Vorfall ereignete sich in einer steirischen Tankstelle (Symbolbild).
Getty Images

Am Dienstag um 3.45 Uhr ging beim Polizeinotruf die Meldung ein, dass sich bei einer Tankstelle in Ferrach, einem Ortsteil von Zeltweg (Bezirk Murtal), ein "Störenfried" befinde. Dieser würde andere Gäste des dort befindlichen 24-Stunden-Supermarkts provozieren und lautstark herumschreien.

Polizisten begaben sich dort hin und konnten den unguten Gast rasch lokalisieren. Der 32-Jährige beschimpfte die Beamten die gesamte Amtshandlung hindurch. Mit fortlaufender Dauer wurde er zunehmend aggressiv und deswegen mehrmals zur Beruhigung gemahnt.

Schwere Verletzung

Ganz im Gegenteil holte der Renitente plötzlich aus und versetzte einem der Polizisten einen heftigen Faustschlag gegen den Oberkörper. Wenig überraschend wurde daraufhin die Festnahme durchgesetzt.

Dagegen widersetzte sich der Beschuldigte wiederum. Der zweite Beamte erlitt dabei einen Rippenbruch. Sowohl der rabiate Gast als auch ein weiterer Beamter verletzten sich leicht. Der Festgenommene wurde in die Justizanstalt Leoben überstellt.

1/85
Gehe zur Galerie
    <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
    23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
    HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 32-jähriger "Störenfried" wurde bei einer Tankstelle in Farrach/Zeltweg festgenommen, nachdem er andere Gäste provoziert und die Polizisten beschimpft hatte
    • Trotz mehrmaliger Abmahnung und Androhung der Festnahme verhielt sich der Mann aggressiv und verletzte einen Polizisten schwer, indem er ihm gegen die Schulter schlug
    • Der Beschuldigte und ein weiterer Beamter erlitten ebenfalls Verletzungen
    • Der Festgenommene wird in die Justizanstalt Leoben überstellt
    red
    Akt.