Stopp für Ausbau von Gratis-WLAN in Wien

400 Zugangspunkte für Gratis-WLAN gibt es bereits in Wien. Derzeit heißt es für den Ausbau "Stopp".
400 Zugangspunkte für Gratis-WLAN gibt es bereits in Wien. Derzeit heißt es für den Ausbau "Stopp".Bild: Sabine Hertel
Wien hat mehr als 400 öffentliche WLAN-Standorte. Ein weiterer Ausbau ist allerdings – aus Kostengründen – nicht geplant.

Wer auf der Meidlinger Hauptstraße ins Internet will, kann sich ganz einfach mit dem öffentlichen WLAN der Stadt einwählen. Auch am Nordbahnhof und auf der Freyung können Wiener und Touristen im Netz surfen. Das Gratis-WLAN "wien.at Public WLAN" gibt es an mehr als 400 öffentlichen WLAN-Standorten in der ganzen Stadt.

Auch heuer errichtete die Stadt Wien weitere WLAN-Zugangspunkte. Für den Betrieb werden die WLAN-Standorte an Ampeln und Lichtanlagen montiert, die MA 33 ist dafür zuständig. Die Datenleitungen der Ampeln können mitverwendet werden, der Betrieb wird dadurch fast kostenlos.

Stadt: Ausbau zu teuer

Die Errichtung eines neuen WLAN-Standortes kostet rund 2.500 bis 5.000 Euro. Das wird der Stadt jetzt zu teuer: Derzeit ist kein weiterer Ausbau des Gratis-WLAN in Wien geplant. Bezirke und Magistrate können sich aber mit Ausbau-Wünschen für einzelne neue WLAN-Standorte an die MA 33 wenden.

Am stärksten genutzt wird das Gratis-WLAN an den zehn Zugangspunkten am Rathausplatz – während des Filmfestivals wird hier die maximale Datengrenze erreicht. Für starken Datenverkehr sorgen auch Großevents wie das Donauinselfest oder die Beachvolleyball-EM. Am meisten genutzt wird das Public WLAN zwischen 16 und 20 Uhr – von Touristen genauso wie von Wienern. Seit 2015 wurde in Wien der Ausbau der WLAN-"Access Points" massiv vorangetrieben. Bis Ende 2016 wurden rund 400 Access Points in Wien errichtet.

Alle Gratis-WLAN-Standorte in Wien finden Sie hier.

(gem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen